• ÜBERSEE. Papierschnitte / Paper Cuts 2015–2019
    Annette Schröter
  • 2019
  • 28.00€ Item Alt

Herausgegeben von Wichtendahl Galerie, Berlin, und Galerie Kleindienst, Leipzig
Gestaltung: Jakob Kirch
60 Seiten, Hardcover
28 Abbildungen
23 x 31,5 cm

Annette Schröter schneidet ihre Bilder, sie arbeitet mit dem Cutter, mit Papieren, Sprays, farbigem Acrylglas und Tapetenresten.

Seit 2015 führten Annette Schröter mehrere Reisen nach Süd- und Nordamerika, unter anderem nach Buenos Aires, Montevideo, New York, Vancouver und Montréal. Ihre Eindrücke, insbesondere der Alltagskultur, der Architektur und Vegetation spiegeln sich in einer umfangreichen Werkgruppe von Papierschnitten.
Der „Scherenschnitt“, eine vor allem aus dem 18. und 19. Jh. bekannte Technik, die häufig von Laien benutzt wurde, dient ihr dabei bewusst als zeitgemäße künstlerische Ausdrucksmöglichkeit. Schröter lotet nicht nur die vielfältigen und bislang unterschätzten Möglichkeiten dieser Technik aus. Sie hinterfragt in ihren Arbeiten auch inhaltliche und bildnerische Klischees, die wir mit dem Begriff ÜBERSEE verbinden. Dieser stammt aus einer Zeit, als Menschen – existenzieller Not gehorchend – ihre Heimat verließen, zum anderen stand er aber auch immer für die unerreichbare Ferne und das exotische Unbekannte als Ziel aller Sehnsüchte.

Annette Schröter
(1956 Meißen) ist Künstlerin und Professorin für Malerei/Grafik an der HGB Leipzig, sie lebt und arbeitet in Leipzig. www.galeriekleindienst.de

Ausstellungen:
November 2019: ÜBERSEE, Wichtendahl Galerie, Berlin
Juni 2020: ÜBERSEE, Galerie Kleindienst, Leipzig

Öffentliche Sammlungen, u. a.:
Kupferstich-Kabinett, Dresden
Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister
Museum der bildenden Künste Leipzig
The Museum of Fine Arts, Houston, Texas / USA
Sammlung der University of Hertfordshire / UK
ARP Museum Bahnhof Rolandseck
Oberhessisches Landesmuseum, Gießen
Kunstsammlung der Sparkasse Leipzig
Kunstfonds des Freistaates Sachsen
Verbundnetz Gas AG, Leipzig
Stadtgalerie Kiel
Sammlung KFW-Bank, Frankfurt a. M.
Sammlung Bundeskanzleramt Berlin

sowie in zahlreichen Privatsammlungen in Houston, Dublin, Zürich, Hamburg
Köln, Wien, Berlin und Leipzig