• Salad Days, 2014 – 2021
    Martin Schuster
  • 2022
  • 28.00€ Item Alt

Texte: Julia Kiehlmann, Christoph Tannert
Gestaltung: Katharina Fiedler
64 Seiten, Hardcover
ca. 24 × 29 cm
ca. 30 Abbildungen
ISBN 978-3-944903-69-9 (deutsch /englisch)

Schuster malt Figuren und Wesen in surrealen Umgebungen. Salad Days – ungestüm und wild.
„Das Reale wird von Schuster kompositorisch bearbeitet, nicht mit Gewimmer, sondern mit befreiendem Gelächter, was allen Werken einen witzigen Drive einschreibt.
Mit malerischer Verve und bewusstem Hang zur Übertreibung entwirft Schuster auf jedem Bild zumeist mehrere Erzähl- stränge, die zwischen Utopie und Dystopie oszillieren.
Er erlaubt es seinem Publikum, sich in seinen Bildern zu verlieren und sich schlicht und einfach zu amüsieren.“
(Christoph Tannert)
„Ich bin fasziniert von 3D-gerenderten Videospiel-Level- Designs, der Ästhetik von Musikvideos, Plastikspielzeug für Kinder und Erwachsene. Mich interessieren die Begierden meiner Generation und in welcher Weise wir von dem beein-flusst sind, was uns die Industrie anbietet. In meinen Bildern finden Partys statt, Reisen, Realitätsflucht und jede Menge zeitgenössischer Surrealismus.“
(Martin Schuster)

Martin Schuster (*1986 in Potsdam) ist Maler. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

Julia Kiehlmann (*1988 in Zwenkau) ist bildende Künstlerin, sie lebt und arbeitet in Leipzig.

Christoph Tannert (*1955 in Leipzig) ist Ausstellungsmacher und Autor,
er lebt in Berlin.