Cart
  • Nothing to See
    Matthias Reinmuth, Hg. von ASPN, Leipzig, Bendana | Pinel Art Contemporain, Paris, und Galerie Reinhold Maas, Reutlingen
  • 2015
  • 34.00€ Item Alt

Mit einem Text von Jurriaan Benschop
Gestaltung: Michael Kimmerle, Stuttgart
96 Seiten, Hardcover
60 Abbildungen
23 x 26 cm
978-3-944903-27-9 (deutsch-englisch)

Farbe ist das stärkste und zugleich sublimste Element seiner intensiven Bilder.
Die Malerei Matthias Reinmuths ereignet sich als offener Raum. In ihrer schwerelosen und pulsierenden Tiefe sind Unendlichkeit und dichte Stofflichkeit ein und dasselbe. Nothing to See scheint auf den ersten Blick ein ironischer Titel für die Monografie eines Malers zu sein. Doch hier gibt es tatsächlich nichts zu sehen, was bekannt wäre. Reinmuths Bilder befreien von Altbekanntem, lassen den Blick von der Leine und eröffnen Universen und Mikrokosmen, leuchten und schwingen, wenn man in sie eintaucht. 
Einzel- und Gruppenausstellungen des Künstlers u. a. in Stockholm, Hamburg, Berlin, Paris, Leipzig, Wien, München, Dresden.